Klare Kante gegen Rechts

Die Jungen Liberalen fordern die Freien Demokraten auf, jede Zusammenarbeit mit der Partei „Alternative für Deutschland“ kategorisch abzulehnen.

Keine kandidierende Person soll mit den Stimmen von gewählten Vertretenden der Freien Demokraten in ein exekutives Amt gewählt werden, wenn für die erfolgreiche Wahl absehbar ebenfalls Stimmen von Mitgliedern der AfD notwendig sind. Dies schließt explizit die Bildung von Koalitionen unter Beteiligung der AfD und die Duldung von oder Beteiligung an Minderheitsregierungen aus, welche unter Duldung oder Beteiligung der AfD entstehen würden.

Auf keiner Ebene (Ort, Gemeinde, Kreis, Region, Land, Bund, Europa) soll unter Beteiligung von Mitgliedern der Freien Demokraten eine Fraktionsbildung mit Mitgliedern der AfD erfolgen. Auch die Jungen Liberalen lehnen jede Kooperation mit der AfD und ihrer Jugendorganisation „Junge Alternative“ ab.